ISSN: 2168-9547

Molekularbiologie: Open Access
Offener Zugang

OMICS International organisiert 3000+ Weltweit Konferenzserien Veranstaltungen jedes Jahr in den USA, Europa& Asien mit Unterstützung von 1000 weiteren wissenschaftlichenGesellschaften und veröffentlicht 700+ Öffnen Sie Access-Journale die mehr als 50000 herausragende Persönlichkeiten, renommierte Wissenschaftler als Redaktionsmitglieder enthält.

Open Access-Journale gewinnen mehr Leser und Zitate
700 Zeitschriften und 15,000,000 Leser Jedes Journal bekommt 25,000+ Leser

Diese Leserschaft ist im Vergleich zu anderen Abonnement-Journalen zehnmal so groß (Quelle: Google Analytics)
Redaktionsausschuss
Editor Image

Dr.Gang Zhang
Harvard University
Italy

Editor Image

Dr.Takuro Horii
Gunma University
Japan

Editor Image

Dr.Kangling Zhang
University of Texas
USA

Empfohlene Konferenzen
Manuskript einreichen

Journal Impact-Faktor 0.01*
Reichen Sie das Manuskript beihttps://www.editorialmanager.com/biologicalsci/ oder als E-Mail-Anhang an die Redaktion senden [email protected]

Über das Journal

ISSN: 2168-9547

Molekularbiologie ist das Studium der Biologie auf molekularer Ebene. Das Gebiet überschneidet sich mit anderen Bereichen der Biologie und Chemie, insbesondere der Genetik und Biochemie.Molekularbiologiebefasst sich hauptsächlich mit dem Verständnis der Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Systemen einer Zelle, einschließlich der Wechselwirkungen zwischen DNA-, RNA- und Proteinbiosynthese, dem Transkriptionsfaktor sowie dem Erlernen, wie diese Wechselwirkungen reguliert werden. Es liegt auf der Hand, warum Open Access und offene Datenportale für die Öffentlichkeit von Vorteil sind: Freie Informationen und mehr davon stärken die Gesellschaft. Die Vielfalt der Informationen, die in Open Access verfügbar sind, ermöglicht es Wissenschaftlern und anderen Informationsnutzern, einen breiten Zugang zu mehr Informationen zu haben.MolekularbiologieEin akademisches Journal bietet die Möglichkeit, die Informationen unter den medizinischen Wissenschaftlern und Forschern zu teilen. Scholarly Open Access Journal zielt darauf ab, die vollständigste und zuverlässigste Quelle von Informationen über die Entdeckungen und aktuellen Entwicklungen in der Art von Originalartikeln, Übersichtsartikeln, Fallberichten, Kurzmitteilungen usw. in allen Bereichen des Feldes zu veröffentlichen und sie frei zugänglich zu machen online ohne Einschränkungen oder andere Abonnements für Forscher weltweit. Open Access maximiert auch die Sichtbarkeit von Forschungspublikationen und verbessert die Qualität, Wirkung und den Einfluss von Forschung weltweit.

Molekularbiologie von HIV

Normal 0 falsch falsch falsch EN-IN X-NONE X-NONE Das Human Immunodeficiency Virus (HIV) ist ein Lentivirus (eine Untergruppe von Retroviren), das eine HIV-Infektion und ein erworbenes Immunschwächesyndrom (AIDS) verursacht.HIV-1 wurde hauptsächlich als Hauptursache für das erworbene Immunschwächesyndrom identifiziert. HIV-1 ist das prototypische Mitglied der Lentivirinae-Unterfamilie der Reteroviren, die hauptsächlich den Menschen befällt. Die reteroviren, die zur Replikation in der Lage sind, umfassen drei Gene - gag, pol und env, wobei die Gene gag und env für den Kern kodierenNukleokapsidpolypedpites und Oberflächenmantelproteine ​​des Virus und der Pol führt zu viralen ReverseTranskriptaseund andere enzymatische Aktivitäten.

In Verbindung stehendes Journal der Molekularbiologie von HIV

Molekularbiologie des HIV Journal,Zeitschrift für Molekularbiologie, Nature Structural and Molecular Biology, Mikrobiologie und Molekularbiologie Reviews, Molekularbiologie der Zelle, Molekularbiologie und Evolutionen, American Journal of Respiratory Cell and Molecular Biology, Mikrobiologie und Molekularbiologie Reviews Normal 0 falsch falsch falsch EN-IN X-NONE X-NONE ,Molekulare Mikrobiologie.

Normal 0 falsch falsch falsch EN-IN X-NONE X-NONE

1

Methoden in der Molekularbiologie

Normal 0 falsch falsch falsch EN-IN X-NONE X-NONE Molekularbiologische Methoden sind gebräuchliche Methoden inMolekularbiologie,Biochemie,GenetikundBiophysikdie in der Regel Manipulation und Analyse vonDNA,RNA,Eiweiß, undLipidDie Methoden der Molekularbiologie umfassen: 1) Hämacytometer für die Zellzählung, 2) Restriktionsenzymverdau (ein Verfahren zum Schneiden von DNA-Molekülen in kleinere Stücke mit speziellen Enzymen, die Restriktionsendonukleasen genannt werden), 3)DNA-Ligation(unter Verwendung von DNA-Ligase-Enzym, das dabei hilft, die DNA-Stränge durch Katalysieren der Bildung einer Phosphodiesterbindung zu verbinden), 4) Transfektion (ein Verfahren zum Einführen von Nukleinsäuren in die Zellen und hauptsächlich für nicht-virale Verfahren in eukaryotischen Zellen verwendet), 5 ) Western Blot (auch als Protein-Immunoblot bezeichnet, der als analytische Technik verwendet wird, um spezifische Proteine ​​in einer Probe von Gewebehomogenat oder -extrakt nachzuweisen und Gelelektrophorese bei der Trennung von nativen Proteinen durch 3-D-Struktur oder denaturierten Proteinen durch die Länge des Polypeptids zu verwenden) 6)Plasmidreinigung(hauptsächlich zur Isolierung von Plasmid-DNA aus Bakterienzellen unter Verwendung verschiedener Reagenzien wie Isopropanol, Chloroform usw., 7) ELISA (ein Test, der Antikörper und Farbveränderungen zur Identifizierung einer Substanz verwendet), & nbsp; 8) Elektroporation, 9) Wärmeschockmethode, SDS-PAGE, DNAgel-Elektrophorese, PCR, Passagen-Zellen (die hauptsächlich die Anzahl von Zellen oder Mikroorganismen in der Kultur erweitern) werden auch als Subkulturen und molekulares Klonen bezeichnet.

In Verbindung stehendes Journal der Methoden in der Molekularbiologie

Methoden im Journal für Molekularbiologie, Molekulare und genetische Medizin, Journal of Steroid Biochemie und Molekularbiologie, Internationale Übersicht der Zell- und Molekularbiologie, Fortschritte in der Biophysik und Molekularbiologie, Insektenbiochemie und Molekularbiologie, Methoden der Molekularbiologie, kritische Reviews in Biochemie und Molekularbiologie,Molekularbiologie der Zelle,Molekularbiologie Aktuelle Forschung. Normal 0 falsch falsch falsch EN-IN X-NONE X-NONE

Molekularbiologie und Evolution

Molekularbiologie und Evolution ist eine Zeitschrift, die Forschung in Bezug auf molekulare undEvolutionsbiologie. Neben grundsätzlichen Entdeckungen von Umfang und Wirkung geht es auch um die neuen und verbesserten Methoden, Ressourcen, Technologien und Theorien, die zur Weiterentwicklung der Evolutionsforschung beitragen. Andererseits Die molekulare Evolution ist eine Veränderung in der Sequenzzusammensetzung von zellulären Molekülen wie DNA, RNA und Proteinen über Generationen hinweg. Das Gebiet der molekularen Evolution verwendet Prinzipien der Evolutionsbiologie und Populationsgenetik, um Muster in diesen Veränderungen zu erklären und ausgewogene Übersichten über neue Entwicklungen in der Genom - Evolution und Zukunftsperspektiven zu veröffentlichen, die zukünftige Dimensionen auf dem Gebiet und der Anwendung vonmolekulare Evolution.

In Verbindung stehendes Journal der molekularen Biologie und der Entwicklung

Molekularbiologie und Evolution Journal,Phylogenetik und Evolutionsbiologie, Fortschritte in Molekularbiologie und Translationswissenschaft, Insektenmolekularbiologie, Vergleichende Biochemie und Physiologie-B Biochemie und Molekularbiologie, Vergleichende Biochemie und Physiologie, Zell- und Molekularbiologie, BMC Molekularbiologie,Epigenetik und Chromatin,Jahresrückblick Genomik und Humangenetik. Normal 0 falsch falsch falsch EN-IN X-NONE X-NONE

Molekulare Systembiologie

Ein Open-Access-Peer-Review-Wissenschaftsjournal, das Forschung innerhalb der Systembiologie auf molekularer Ebene veröffentlicht, einschließlich - Genomik,Proteomik,Metabolomik, mikrobielle Systeme auf molekularer Ebene, die Integration von Zellsignalen, regulatorische Netzwerke und synthetische Biologie. Die Zeitschrift wurde gemeinsam mit der European Molecular Biology Organization von der Nature Publishing Group veröffentlicht. Die Zeitschrift hatte einen Impact-Faktor von 14.099, den sie auf Platz 7 von 291 Zeitschriften in der Kategorie "Biochemistry & amp; Molekularbiologie & quot ;.

Verwandte Zeitschriften der Molekularen Systembiologie

Molecular System Biology Journal, Journal für Zell- und Molekularbiologie, Proceedings / Internationale Konferenz über Intelligente Systeme für Molekularbiologie: ISMB. Internationale Konferenz über Intelligente Systeme für Molekularbiologie, Aktuelle Fragen der Molekularbiologie, Molekularbiologische Berichte, Zell- und Molekularbiologie, Genetik und Molekularbiologie,Zelluläre und molekulare Lebenswissenschaften,Molekular- und Zellbiologie.

Klonen in MB

Definiert einen Prozess, in demrekombinante DNAMoleküle werden produziert und weiter in einen Wirtsorganismus transformiert, wo sie repliziert werden. Dieser Prozess besteht aus zwei Komponenten: 1) Das DNA-Fragment von Interesse, das repliziert werden soll. 2) AVektor/ Plasmid-Rückgrat, das alle Komponenten für die Replikation im Host enthält. Die interessierende DNA wie Operon wird zum Klonieren vorbereitet, indem sie aus der Quellen-DNA unter Verwendung von Restriktionsenzymen und unter Verwendung von PCR zum Kopieren und darüber hinaus aus einzelnen Oligonukleotiden zusammengesetzt wird.

In Verbindung stehendes Journal des Klons in der Molekularbiologie

Klon in Molecular Biology Journal, Klonen und Transgenese, Proceedings der jährlichen internationalen Konferenz für Computational Molecular Biology, RECOMB,Statistische Anwendungen in der Genetik und Molekularbiologie, Biochemie und Molekularbiologie Ausbildung, Fortschritte in der Enzymologie und verwandten Bereichen der Molekularbiologie, Algorithmen für die Molekularbiologie,Molekularbiologie Aktuelle Forschung,Natur Strukturelle und Molekularbiologie.

Klinische Molekularbiologie

Anwendung der molekularen Medizin in den Kliniken, die bei der Behandlung vonInfektionskrankheiten. Diese Verfahren haben im klinischen Mikrobiologielabor beim Nachweis und der Charakterisierung von Virusinfektionen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Der molekulare Nachweis wurde in den klinischen mikrobiologischen Laboratorien meist in Form der PCR-Technologie eingeführt. AndererseitsMicroarray-Technologieso wie der DNA-Chip wird die Nützlichkeit des molekularen Nachweises in den Laboratorien der klinischen Mikrobiologie weiter erhöhen.

Verwandte Zeitschriften der Klinischen Molekularbiologie

Clinical Molecular Biology Journal, Klinische und Medizinische Genomik, Journal of Biochemistry, Molekularbiologie und Biophysik, Molekularbiologie, Biologia-Sektion Zell- und Molekularbiologie, Aktuelle Protokolle in der Molekularbiologie, International Journal of Biochemistry and Molecular Biology,Trends in molekularen Arzneimitteln,Journal für Molekularbiologie.

Computergestützte Molekularbiologie

Es ist ein Ansatz auf dem Gebiet der Computer-Molekularbiologie. Es befasst sich mit den wichtigsten Fragen zur Analyse von Genomen, Sequenzen und Strukturen. Dieser Kurs stellt die grundlegenden Berechnungsmethoden vor, die zum Verständnis der Zelle auf molekularer Ebene verwendet werden. Es umfasst Themen wie die Sequenz Alignment-Algorithmen:dynamische Programmierung, Hashing, Suffix-Bäume und Gibbs-Sampling. Darüber hinaus konzentriert es sich auf computergestützte Ansätze für: genetische und physikalische Kartierung; Genomsequenzierung, Assemblierung und Annotation;RNA-Expressionund Sekundärstruktur; Proteinstruktur und Faltung; und molekulare Wechselwirkungen und Dynamiken.

Ähnliche Zeitschriften der Computational Molecular Biology

Computational Molecular Biology Journal, Zell- und Molekularbiologie Journal, Physiologie und Molekularbiologie der Pflanzen, Zeitschriften der Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie, Asis-Pacific Journal für Molekularbiologie und Biotechnologie, Gentherapie und Molekularbiologie, Biochemie und Molekularbiologie der Fische. < ! - [wenn gte mso 9]> Normal 0 falsch falsch falsch EN-IN X-NONE X-NONE

Chip-Molekularbiologie

Chip steht für ChromatinImmunpräzipitation, eine Technik, die verwendet wird, um die Wechselwirkung zwischen Proteinen und DNA in der Zelle zu untersuchen. Das Hauptziel besteht darin, zu bestimmen, ob spezifische Proteine ​​mit spezifischen genomischen Regionen assoziiert sind, wie zTranskriptionsfaktorenauf Promotoren oder den DNA-Bindungsstellen. Es bestimmt auch den spezifischen Ort im Genom, der das Ziel von Histonmodifikatoren anzeigt.

Verwandte Zeitschriften von Chip Molekularbiologie

Zeitschrift für Molekularbiologie, Zellwissenschaft und -therapie, Molekularbiologie heute, Fortschritte in Pflanzenbiochemie und Molekularbiologie, American Journal für Biochemie und Molekularbiologie, Pflanzenzellbiotechnologie und Molekularbiologie, Journal of Cell and Molecular Biology. Normal 0 falsch falsch falsch EN-IN X-NONE X-NONE

Strukturelle Molekularbiologie

Besorgt über die molekulare Struktur biologischer Makromoleküle, insbesondere Proteine ​​und Nukleinsäuren. Die Methoden, dieStrukturbiologenZur Bestimmung ihrer Strukturen werden im Allgemeinen Messungen an einer großen Anzahl identischer Moleküle gleichzeitig durchgeführt. Die Methoden umfassen hauptsächlich:Massenspektrometer, Proteolyse, Ultraschnelle Laserspektroskopie, die hauptsächlich zur Untersuchung der nativen Zustände von Makromolekülen verwendet wird.

& nbsp;Ähnliche Zeitschriften der Strukturellen Molekularbiologie

Strukturelle Molekularbiologie Journal, Sequenzierung und Anwendungen Journal, Aktuelle Meinung in Structurall Biologie, Journal für Strukturbiologie, Fortschritte in Proteinchemie und Strukturbiologie, BMC Strukturbiologie, Acta Crystallographic Abschnitt F: Strukturbiologie und Kristallisation Kommunikation.

Diagnostische Molekularbiologie

Diagnostische Molekularbiologie ist wohl das am schnellsten wachsende Gebiet der Labormedizin und hat das Potenzial, in den nächsten zehn Jahren einen großen Einfluss auf die klinische Medizin auszuüben. Viele Gene verantwortlich fürmonogene Krankheitenwurden erfolgreich isoliert und werden für die klinische Diagnose von Krankheiten, die Identifizierung von Genträgern oder die prädiktive Testung von Patienten verwendet, die bestimmte Krankheiten entwickeln können. Gene, die komplexe Krankheiten verursachen, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma und Osteoporose, werden untersucht, aber es wird einige Zeit dauern, bis die Verwendung dieser genetischen Risikofaktoren in der klinischen Praxis aufgrund der Komplexität der Wechselwirkungen zwischen genetisch und ökologisch genutzt wirdRisikofaktoren.

Ähnliche Zeitschriften der diagnostischen Molekularbiologie

Diagnostic Molecular Biology Journal, Gentechnologie Journal, Fortschritte in Zell-und Molekularbiologie von Membranen und Organellen, Krebs-Molekularbiologie, International Journal of Genetik und Molekularbiologie, Labortechniken in der Biochemie und Molekularbiologie,Forschungskommunikation in Biochemie und Zell- und Molekularbiologie.

Molekulare Zellbiologie

Molekularbiologie ist das Studium der Biologie auf molekularer Ebene. Das Gebiet überschneidet sich mit anderen Bereichen der Biologie und Chemie, insbesondere der Genetik und Biochemie. Die Zellbiologie untersucht die Eigenschaften von Zellen einschließlich ihrer physiologischen Eigenschaften, ihrer Struktur, der enthaltenen Organellen, der Wechselwirkungen mit ihrer Umwelt, ihres Lebenszyklus, ihrer Teilung und ihres Todes. Molekular- und Zellbiologie sind miteinander verknüpft, da die meisten Eigenschaften und Funktionen einer Zelle auf molekularer Ebene beschrieben werden können. Die Molekular- und Zellbiologie umfasst viele biologische Bereiche einschließlich:Biotechnologie, Entwicklungsbiologie, Physiologie, Genetik undMikrobiologie.

Verwandte Zeitschriften der Molekularen Zellbiologie

Molekulare Zellbiologie Journal, Zell-und Entwicklungsbiologie, Journal of Cell Biology, Nature Reviews Molekulare Zellbiologie, Natur Zellbiologie, aktuelle Meinung in der Zellbiologie, Trends in der Zellbiologie.

Zellbiologie

Cell Biosciences ist ein PrivatunternehmenBiowissenschaftenDas Unternehmen konzentrierte sich auf die Zukunft der Proteinanalyse. Das Unternehmen entwickelt Instrumentierungssysteme, Software und Assay-Produkte, die Forschern helfen, Proteine ​​für die Grundlagenforschung, die Produktion von Biotherapeutika besser zu verstehen.BiomarkerEntdeckung und personalisierte Medizin.

Verwandte Zeitschrift von Cell Biosciences

Cell Biosciences Journal, Zellbiologie: Forschung & amp; Therapie, International Journal of Biochemistry and Cell Biology, Biochimica und Biophysica Acta- Molekulare und Zellbiologie von Lipiden, Immunologie und Zellbiologie, Histochemie und Zellbiologie, European Journal of Cell Biology.

Anwendung von MB

Es gibt viele Anwendungen der Molekularbiologie und die fünf fünf Schlüsselbereiche der aktuellen Technologie umfassen: 1) Restriktionsenzyme, 2)DNA-Hybridisierung3) Schnelle DNA-Sequenzierung, 4) Gentechnik und Expressionsklonierung, & nbsp; 5) Polymerase-Kettenreaktion. Restriktionsenzyme identifizieren und spalten fremde DNA, der charakteristische Methylierungsmuster der Wirts-DNA fehlen. Klinisch sind die Restriktionsendonukleasen für einen schnellen und genauen Nachweis der mutanten Allele, die verschiedenen genetischen Krankheiten zugrunde liegen, unentbehrlich. Die DNA-Sequenzierung ist wichtig, wenn Aminosäuresequenzen von vielen klinisch wichtigen Proteinen direkt aus diesen abgeleitet wurdencDNA-Sequenzen. Gentechnologie und Expressionsklonierung hilft beim Mischen und Anpassen der regulatorischen und funktionellen Regionen von DNA aus verschiedenen Organismen. Die PCR hilft bei der schnellen Amplifikation einer spezifischen Region aus einer heterogenen DNA-Probe unter Verwendung molekularer Klonierungsverfahren.

Verwandte Zeitschriften der Anwendung der Molekularbiologie

Anwendung von Molekularbiologie-Zeitschriften, Fortschritte in der molekularen Diagnostik, Biotechnologie und Gentechnik, Gentechnik, Gentechnik und Biotechnologie News, Gentechnik und Biotechnologie Journal, Stammzellen und Klonen: Fortschritte und Anwendungen.

Molekularbiologie-Produkte und Marktanalyse

Molekularbiologie Produkt hat eine breite Anwendung inDNA-Fingerabdruck-Methode, Genexpression und Biomarker-Analyse. Marktanalysen in der Molekularbiologie können in sechs Segmenten als Epigenetik, Klonierung, PCR, Sequenzierung, Restriktionsverdauung und andere analysiert werden. Produkte teilen den Markt weiter in Enzyme, Kits und Reagenzien. Das Segment der PCR-Anwendungen hatte den größten Anteil am Weltmarkt. Produkte für die Molekularbiologie helfen Wissenschaftlern auf der ganzen Welt, die alltäglichen Herausforderungen zu meistern. Produkt hinzugefügt hinzugefügt Molekularbiologie Reagenzien, Proteinbiologie Reagenzien, Instrumente,Antikörper, Bildgebung und Analyse von Instrumenten.

Verwandte Fachzeitschriften für Molekularbiologie Produkte und Marktanalyse

Molekularbiologie Produkte und Marktanalyse Journal, Molekulare Biomarker und Diagnose, Epigenetik, Epigenetik und Chromatin, Klinische Epigenetik, Genetik und Epigenetik, Epigenetik und Human Health.

Massenspektrometrie Molekularbiologie

Die Massenspektrometrie hilft hauptsächlich bei der Messung der Proteinmasse, der Proteinidentität sowie der Quantifizierung mit hoher Geschwindigkeit und Genauigkeit. Analysiert auch andere Moleküle wie Lipide, Glykane und Oligonukleotide. Diese Technik bricht Proteine ​​in Peptide. Diese Technik untersucht sogar das Proteinkatalytische Aktivität. Entwicklungen in der Massenspektrometrie haben gleichzeitig die Kosten gesenkt und die Auflösung und Flexibilität dieser Instrumente erhöht. Fortschritte in der Datenverarbeitung haben die Hochdurchsatzanalyse von Massenspektren ermöglicht. Um die Moleküle durch Massenspektrometrie zu analysieren, ist die Erzeugung von Gasphasenionen ein Muss-Kriterium. Die zwei gebräuchlichsten Methoden in der Massenspektrometrie sind:MALDI(Matrix-unterstützte Laser-Desorption), die Moleküle co-kristallisiert mit einer organischen Matrix, gefolgt von einem Photoinonisationsverfahren zur Ionisation des Analyten ionisiert. Ionen erzeugten anfänglich als einfach proyonisierte Moleküle und in Kombination mit einem Flugzeit (TOF) -Massenspektrometer liegt die Empfindlichkeit in einem niedrigen Bereich.

Verwandte Zeitschriften der Massenspektrometrie Molekularbiologie

Massenspektrometrie Molecular Biology Journal, Journal für analytische und bioanalytische Techniken, Journal für Massenspektrometrie, Internationale Zeitschrift für Massenspektrometrie, Europäische Zeitschrift für Massenspektrometrie, Massenspektrometrie Letters, Journal of Chinese Massenspektrometrie Society.

Molekularbiologie von Infektionskrankheiten

Es ist ein aSubatomare Wissenschaftvon unwiderstehlichen Infektionen, deren Ziel es ist, ein gründliches Verständnis und praktische Erfahrungen mit der Molekularbiologie zu liefern, wie sie für Infektionserreger gilt, insbesondere solche, die globale Gesundheitsprobleme und Probleme in Entwicklungsländern verursachen. Es befasst sich mit der Anwendung der Molekularbiologie zur Untersuchung aller Aspekte der Agenten, einschließlich ihrerTaxonomie.

Related Journals der Molekularbiologie von Infektionskrankheiten

Molekularbiologie der infektiösen Krankheiten Journal, Journal der ansteckenden Krankheit und der Therapie, Blumea: Journal der Betriebs- Taxonomie und der Betriebsgeographie, Bangladesch Journal der Betriebstaxonomie, vergleichende Biochemie und Physiologie Teil B: Biochemie und Molekularbiologie, Infektion und Immunität, Mikroben und Infektion .

Molekularbiologie

Dieses Gebiet beschreibt die molekularen Grundlagen der biologischen Aktivität und umfasst die Fächer Biologie, Chemie, Genetik und Biochemie. Dieses Thema gibt uns sogar eine Vorstellung von der Wechselwirkung zwischen den verschiedenen Zellsystemen, einschließlich der Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Arten von DNA, RNA undProteinbiosyntheseund auch über ihre Regulierung Bescheid wissen. Genetik undBiochemiesind die zwei Zweige die Münzen der Major.

In Verbindung stehendes Journal der molekularen Biologie

Molecular Biology Journal, Journal of Steroid Biochemie und Molekularbiologie, Internationale Übersicht der Zell- und Molekularbiologie, Fortschritte in der Biophysik und Molekularbiologie, Insektenbiochemie und Molekularbiologie, Methoden der Molekularbiologie, kritische Reviews in Biochemie und Molekularbiologie.

Marine Molekularbiologie

Englisch: bio-pro.de/en/region/stern/magazin/...3/index.html Die Molekularbiologie der Meere ist eine Disziplin, die sich bemüht, die Probleme in Bezug auf die nachhaltige Erforschung des Meereslebens für die menschliche Gesundheit und das Wohlergehen durch die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern zu definieren und zu lösenMeeresbiologie, Molekularbiologie, Mikrobiologie und Chemie. Mehrere Erfolgsgeschichten der Anwendungen vonmolekulare Technikenauf dem Gebiet der Meeresbiologie leiten weitere Forschungen auf diesem Gebiet.

In Verbindung stehendes Journal der Marinemolekularbiologie

Marine Molecular Biology Journal, Meeresbiologie, Journal für experimentelle Meeresbiologie und Ökologie, Fortschritte in Meeresbiologie, Ozeanographie und Meeresbiologie, Molekulare Meeresbiologie und Biotechnologie.

OMICS International Conferences ist stolz darauf, die Teilnehmer auf der ganzen Welt zu seiner Premiere einzuladenInternationale Konferenz und Ausstellung für Molekulare Medizin und Diagnostik24.-26. August 2015 West Drayton, London, Großbritannien.Molekulare Medizin-Konferenz 2015wird aus führenden Keynote Speakern, Referenten und Posterpräsentanten bestehen, die ihre Forschung zu den Themen Molekulare Medizin und Personalisierte Gesundheitspflege, Aktuelle Fortschritte und Klinische Aspekte der Molekularen Medizin vorstellen werden,Molekulare Diagnostik,Genetik Medizin, Molekulare Biomarker, Evolution der molekularen Genomik,Innere molekulare Medizin, Krebs-Immunologie und Onkologie, Zell-und Gentherapie, Advanced Gene Therapeutics, und klinische Studien und Forschung in Zell-und Genetik. & Nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp; & nbsp;

OMICS International ist durch seine Open-Access-Initiative verpflichtet, echte und zuverlässige Beiträge für die wissenschaftliche Gemeinschaft zu leisten. OMICS International beherbergt über 700 hochmoderne Peer-Review-Tagebücher und organisiert über 1000Internationale Konferenzenjährlich auf der ganzen Welt. OMICS International Zeitschriften haben über 10 Millionen Leser und der Ruhm und Erfolg derselben kann der starken Redaktion zugeschrieben werden, die über 50000 bedeutende Persönlichkeiten enthält, die einen schnellen, qualitativen und schnellen Überprüfungsprozess gewährleisten. OMICS International hat eine Vereinbarung mit mehr als 1000 unterzeichnetInternationale GesellschaftenGesundheitsinformationen Open Access zu machen. OMICS International Conferences bilden die perfekte Plattform für globales Networking, da sie renommierte Redner und Wissenschaftler auf der ganzen Welt zu einem aufregendsten und einprägsamsten wissenschaftlichen Event mit vielen aufschlussreichen interaktiven Sitzungen, Weltklasse-Ausstellungen und Posterpräsentationen zusammenbringen.

* 2016 Journal Impact Factor wurde erstellt, indem die Anzahl der in den Jahren 2014 und 2015 veröffentlichten Artikel anhand der Google Scholar Citation Index-Datenbank durch die Anzahl der Veröffentlichungen im Jahr 2016 dividiert wurde. Wenn "X" die Gesamtzahl der in den Jahren 2014 und 2015 veröffentlichten Artikel ist, und "Y" ist die Anzahl, wie oft diese Artikel in indexierten Zeitschriften im Jahr 2016 zitiert wurden, dann ist Impact-Faktor = Y / X

Kürzlich veröffentlichte Artikel

 
 
 
 
 
 
 
Peer Reviewed Zeitschriften
 
Nutzen Sie die wissenschaftliche Forschung und Informationen aus unserem 700+ peer reviewed, Öffnen Sie Access-Journale
Internationale Konferenzen 2018-19
 
Treffen Sie inspirierende Referenten und Experten in unserem 3000+ Global Jährliche Treffen

Kontaktiere uns

Agri, Nahrung, Aqua u. Veterinärwissenschaft

Dr. Krish

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9040

Klinische und Biochemie Zeitschriften

Datta A

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9037

Business & Management Zeitschriften

Ronald

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9042

Chemie und Chemie Zeitschriften

Gabriel Shaw

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9040

Erd- und Umweltwissenschaften

Katie Wilson

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9042

Technische Zeitschriften

James Franklin

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9042

Allgemeine Zeitschriften für Wissenschaft und Gesundheit

Andrea Jason

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9043

Genetik und Molekularbiologie Zeitschriften

Anna Melissa

genetics_m[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9006

Zeitschriften für Immunologie und Mikrobiologie

David Gorantl

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9014

Informatik-Zeitschriften

Stephanie Skinner

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9039

Materialwissenschaft Zeitschriften

Rachle Green

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9039

Mathematik & Physik Zeitschriften

Jim Willison

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9042

Medizinische Zeitschriften

Nimmi Anna

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9038

Neurologie und Psychologie Zeitschriften

Nathan T

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9041

Zeitschriften für Pharmazeutische Wissenschaften

John Behannon

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9007

Sozial- und Politikwissenschaftliche Zeitschriften

Steve Harry

[email protected]

1-702-714-7001Extn: 9042

 
© 2008- 2018 OMICS International - Öffentlicher Zugriff Publisher. Am besten angesehen in Mozilla Firefox | Google Chrome | Above IE 7.0 version